Kolumne
Schreibe einen Kommentar

KOLUMNE: Und auf einmal war alles weg

Ich war gerade dabei eine E-Mail für eine Headhunterin fertig zu machen. ich kopierte meine Blogadresse in die Mail und dachte, ach, du musst eh noch einen kurzen Blog-Check machen, hast du gestern ganz vergessen. Und dann war da: NIX. Eine weiße Seite mit zwei Zeilen ganz oben rechts. Irgendwas mit „Wir mussten ihrem Blog vom Server nehmen, bitte kontaktieren Sie ihren Hoster.“
Jo, dachte ich, da habe ich genau heute Zeit für. Jetzt da rum zu schreiben und mich im Live- Chat mit jemandem auseinanderzusetzen. Da dachte ich noch an ein kleines technisches Problem.

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hab ich mir  easypeasy einen Hostinganbieter gesucht. Ich habe vorher ein bisschen nachgefragt und recherchiert. Irgendwann hab ich mich entschieden. Ich hatte eine günstige Lösung. Der Hoster sitzt in den USA. War egal, ich wollte mich eh nicht mit dem zum Kaffee treffen. Der Live-Chat funktionierte schließlich. Anfangs zumindest. Wenn also mal was klemmte, hab ich die kurz angeschrieben und ich hatte spätestens innerhalb von 20 Minuten ne Antwort. In den letzten Monaten häuften sich allerdings kleine technische Probleme und ich hing ziemlich oft in diesem Chat.
In meinem Kopf machte sich der Gedanke breit zu einem kleinen persönlicheren Anbieter zu wechseln, mit dem man auch mal  quatschen kann. Auch mal auf Deutsch. Ich spreche gern Englisch, tue ich jeden Tag, aber bei Technik-Gewusel finde ich es gut, wenn man sich deutsche Wörter um die Ohren hauen kann.

Zurück zum Thema: Ich hatte eine Wechsel vor und ich habe auch „jemanden der sich auskennt“ auf den Blog, in sein Inneres, schauen lassen. Das half aber alles nichts, denn der Blog war auf einmal weg. Und er kam auch nicht wieder. KREISCHALARM. Ich dachte kurz an die gute alte Schreibmaschine. 

Schreibmaschine_Berlin
Ich durfte auch nicht den Live-Chat kontaktieren, ich bekam eine Nummer in Amerika, da sollte ich anrufen. Da verstand ich dann ungefähr soviel wie: Bahnhof, Abfahrt und Ankunft. Kein Wort mehr. Irgendetwas war passiert. Ich wurde leicht panisch. Stimmt nicht, ich wurde SEHR panisch. Der Gedanke daran, dass alles, was ich bisher geschrieben und veröffentlicht hatte, nun weg sein soll, war unschön.
Ich hörte mich immer wieder ins Telefon sagen „Sorry, can you repeat that, i didn’t got it?“
Das lag zum einen an der Verbindung, zum anderen an dem Menschen der einen furchtbaren amerikanischen Slang hatte und daran dass ich es auf Deutsch evtl. auch nicht gerafft hätte.

Es half alles nichts, ich musste mich damit abfinden, dass mein Blog gehackt wurde. Und um dem ganzen noch eine kleine Sahnekirsche aufzusetzen: Auch die Website zu meiner Selbstständigkeit. Wenn schon Scheiße, dann richtig. Ich griff zum Hörer und rief Corinna von Holistic Design an, die Frau, die sich auskennt. Und mir ihr zusammen ist nun dieses wundervolle Ergebnis entstanden. DAAANKE, Corinna!

IMG_0738

Jetzt sind wir also wieder da, ich und der Blog. Und es wird ein bisschen magaziniger. Und es gibt auch ein bisschen was Neues.
Das neue Layout macht mich ganz happy, euch auch? Ich hoffe ihr seid überhaupt noch da?

eure amy

amyslove-logo250

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.