Interviews
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Nicole Bongartz: Über Schwangerschaft, Spiritualität & die 14. Yoga Conference!

Nicole Bongartz ist Yoga-Lehrerin und Inhaberin der Lord Vishnus Couch Yoga-Studios in Köln. Sie hat vor kurzem ein gesundes zweites Kind zur Welt gebracht und im Mai findet die von ihr und Frank Schuler organisierte Yoga Conference Germany statt. Ich habe mit der renommierten Lehrerin übers Muttersein, Spiritualität in der Schwangerschaft und die fabelhafte Konferenz im schönen Köln geplaudert. Ach, und Tipps für Köln gibts noch obendrauf!

Nicole, du warst selbst vor kurzem schwanger und hast ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Wie hat die Schwangerschaft deine Yogapraxis verändert?

Die Schwangerschaft ist Asana bezogen eine Zeit des Loslassen, jeden Tag geht etwas weniger, von dem was ich sonst geübt habe. Interessanterweise kam nie ein Gefühl des Verlustes oder der Langeweile auf, stattdessen haben sich ganz magisch andere Aspekte des Yoga eröffnet. In beiden Schwangerschaften habe ich das Yoga praktizieren sehr genossen. in der zweiten Schwangerschaft war ich allerdings deutlich erschöpfter und habe viel sanfter geübt als mit meinem ersten Kind. Jetzt erobere ich mir, sowie mein Alltag mich lässt, langsam meine Praxis zurück.

Was rätst du schwangeren Yoginis? Worauf sollte man je nach Stadium besonders achten?

Vor allem ganz achtsam mit sich umzugehen und auf den eigenen Körper zu hören. Jeder Körper und jede Schwangerschaft ist einzigartig und es gibt keine Regeln, die für jeden gelten. Den Ehrgeiz in der Schwangerschaft besonders fit zu werden oder gar neue Positionen zu erlernen, sollte man aber dringend loslassen.

Glaubst du, dass es Frauen, die schon vorher Yoga und Meditation praktiziert haben, in der Schwangerschaft und vielleicht auch bei der Geburt leichter haben?

Zu der Geburt gehören natürlich immer zwei, die Mutter und das Baby. Plus die äußeren Umstände die man ggfs. nicht beeinflussen kann. Das alles mit in Betracht gezogen: Ja, ich denke, dass Yoga eine tolle Vorbereitung für die Geburt ist. Das kann aber auch heißen, dass es einem leichter fällt, die Vorstellungen, die man vorab von der Geburt hatte (zum Beispiel eine natürliche Geburt in den eigenen vier Wänden) mühelos loszulassen und sich auf das einzulassen, was die Situation vorgibt. Das ist nämlich vor allem Yoga.

Hat sich dein Verhältnis zur Spiritualität während der Schwangerschaft verändert?

Unbedingt: Auf der einen Seite ist mein Gefühl von Verbundenheit und Dankbarkeit enorm gestiegen und ich kann diese beiden Gefühle auch in Krisen oder schlechten Phasen gut abrufen. Andererseits ist das Leben als zweifach Mutter deutlich weltlicher und mehr an die Materie gebunden als als alleinlebende Yogalehrerin. Die Windeln müssen nunmal gewechselt werden, die Spülmaschine und die Waschmaschine laufen nahezu immer und der Weg in den Discounter mit zwei schreienden und einer nach Wurst bettelnden Tochter ist mir auch nicht erspart geblieben;-) Das alles ist ganz wunderbar, die größte Herausforderung und wichtigste Aufgabe meines Lebens.

Dein Studio Vishnus Couch ist auch über die Grenzen von Köln hinaus bekannt und beliebt. Wie lange gibt es das Studio nun schon und wie kam es dazu, dass du dich mit einem eigenen Studio selbstständig gemacht hast?

2003 haben wir die Pforten unseres Studios eröffnet. Unsere Entstehungsgeschichte ist recht lang, kurz zusammengefasst hat das Leben mich und meine damaligen Mitstreiterinnen zur richtigen Zeit an den richtigen Ort gebracht und wir haben mit viel Enthusiasmus und ein wenig Naivität Vishnus Couch eröffnet. Der Enthusiasmus ist geblieben, auch wenn wir zwischendurch ein paar mal was auf die Nase gekriegt haben …

Im Juni findet wieder die Yoga Konferenz Köln statt, die von euch organisiert wird. Was ist für dich das Besondere an der Konferenz?

Das Herz und die Atmosphäre des Ganzen. Über das Wochenende hinweg entsteht so eine dichte und hohe Energie, das man danach fast einen Entzug hat. Man wird förmlich mitgetragen durch die vielen tollen Lehrer und Teilnehmer. Es entsteht ein ganz besonderes Gefühl der Gemeinschaft und des Verbundenseins.

Auf welche Gäste freust du dich dieses Mal besonders? Kannst du einen kleinen Einblick ins Programm geben?

Besonders freue ich mich auf den Patenonkel meiner Tochter, KrishnatakiNeben Krishnataki, der einfach ein sehr enger Freund und großartiger Lehrer ist, freue ich mich auf die bunte Mischung verschiedenster Yogastile, besetzt mit den für uns besten Lehrern, die sie repräsentieren. Lady Ruth aus New York, eine der erfahrensten Jivamukti Yogalehrerinnen weltweit wird erstmalig dabei sein, Jasmine Tarkeshi die Mitgründern des Laughing Lotus YogaCenters und Rita Keller, die Grand Dame des Iyengar Yoga in Deutschland um nur einige zu nennen. Bryan Kest kommt nun seit 14 Jahren ohne Unterbrechung zu uns und begeistert die Teilnehmer jedes Mal aufs Neue. Dylan Werner mit 557 Tausend Instagram-Followern, einer der großen Senkrechtstarter der internationalen Yogaszene, ist zum zweiten Mal dabei. Darüber freue ich mich persönlich auch sehr, da ich gerade online eines seiner Programme übe und sehr begeistert bin.

Was erwartet Besucher bei deinen Stunden auf der Konferenz?

Eine bunte Mischung aus Vinyasa Yoga, Musik und Philosophie.

Wer oder was inspiriert dich?

Musik, Poesie, gute Literatur, die Natur, meine Kinder, meine Yogaschüler und zuletzt ein wirklich toller Yogalehrer: Raganath Campo.

Welches Buch liest du gerade?

Sieben Tage in Berlin – kein Yogabuch aber ein sehr schöner Roman.

Deine drei Top-Tipps für einen Nachmittag im schönen Köln?

Natürlich eine Yogaklasse in der Couch, Relaxen und Saunieren im Neptunbad, flanieren im Belgischen Viertel mit seinen kleinen Geschäften, schönen Cafes und Restaurants.

Stay Tuned: Schon bald könnt ihr hier 1 Wochenend-Ticket für die Yoga Konferenz in Köln gewinnen!!! Wer mit Nicole Yoga üben möchte, schaut am besten direkt bei der Vishnus Couch in Köln oder bei Yogaeasy vorbei.

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Das könnte dich auch interessieren:

Interview Yogeswari: „Yoga teaches you, that actually ... In december i took a immersion with the wellknown Jivamukti teacher Yogeswari. It was clearly a special weekend for me, i had to fight a bit with morn...
Raus aus der Komfortzone! Irgendwie fühlt sich dein Leben nicht so an, wie es soll. Also nicht dauernd, aber immer mal wieder poppt da sowas hoch, kommt da so eine Stimme auf, ...
Warum Bewegung so gut für dich ist Im Artikel Der Körper und seine 5 Hüllen  habe ich euch mehr über das Verständnis vom Körper in der Yogawissenschaft und die Verbindung zwischen Körpe...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.