Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

imm cologne 2015

imm cologne 2015-Holzklammer

Letzte Woche war Messezeit. Da ich extrem viel zu tun hatte, habe ich es leider nur am Sonntag geschafft. Sehr schade, denn in der Kölner Innenstadt und den Passagen war einiges los. Grandios darüber berichtet haben für alle, die es gerne nachlesen möchten, die beiden Blogs Craftifair und Minza will Sommer. Der Sonntag auf der Messe war der letzte Besuchertag und es war ganz entspannt. Ich habe mich ein bisschen inspirieren lassen und mir vorgenommen in diesem Jahr noch eine internationale Design-Messe zu besuchen.

Besonders gefallen hat mir witzigerweise direkt der erste Stand. Die Marke Dutch Bone, die aus Holland kommt, zeigte viel Holz und Weiß. Handarbeit trifft auf Industrie. Die Möbel sind inspiriert von den den Farben der Erde, eingesetzt werden Produkte, die die Designer auf ihren Reisen entdeckt haben.
Ich habe mich sehr in den Schreibtisch zusammen mit der tollen Lampe verliebt.

e15 hat mich total begeistert. Der pinke Stuhl ist einfach mal extrem mutig und sorgt an dem Holztisch für einen absoluten Hingucker und Farbklecks. Zusammen mit dem Kupfer-Tablet war diese Kombination für mich eine der Besten.

Bei Tom Dixon gab es Accessoires in Neon, extrem viel Kupfer und die Farben Schwarz und Weiß. Die Kombination aus schwarzem Stuhl und kleinem Tisch mit weißer Platte hätte ich am liebsten direkt so mitgenommen.

Thonet war natürlich total beeindruckend. Leider sind die Sessel und Stühle wahnsinnig teuer. Ich habe in einem Exemplar für 3.200 Euro Probe gesessen. Hups.

imm cologne 2015-Thonet_Stuhl

Ebenfalls teuer, aber auch sehr edel udn wie ein Ausflug in eine andere Welt: Molteni & Dada

imm cologne 2015-Moltenie & Dada

Ja, am Stand von Vitra könnte man einen ganzen Tga verweilen und möchte auch nicht mehr weg gehen. Der Eames Chaise Longue hat es mir wie immer, wenn ich ihn sehe, angetan. Noch dazu übergemütlich, das Ding.

Die italienische Marke Novamobili zeigte einen roten Tulipchair mit übergroßer gelber Stehlampe daneben, sehr geil. Der aus Leder produzierte Butterfly Chair, auch Hardoy Chair und im Original entworfen von Ferrari-Hardoy, Kurchan und Bonet, wurde mehrfach international ausgezeichnet und ist immer ein Hingucker! Der braune Polstersessel vorne erinnert mich total an Cognac-Schwenker und Bücherregale. Würde niemals in meine Wohnung passen, ist aber trotzdem klasse!

imm cologne 2015-Ledersessel

Auf der Suche nach kleinen Beistelltischen wurde man ebenfalls auf der Messe fündig.

Und ich konnte mich nicht los eisen von dieser wunderbaren Schreibtisch-Ecke. Ich möchte so einen alten Stempel!! Und ich glaube die Idee mit den Wäscheklammern, werde ich irgendwie weiter verwenden;-)

imm cologne 2015-Desk

Genial auch dieser Sekretär der französischen Love-Brand Harto:

imm cologne 2015_desk_harto

Und zum Abschluss gibt es noch ein paar schöne Inspirationen zum Weiterträumen!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Britta Brechtefeld: „Ohne Balance geht es gar nicht.&#... Britta und Ute führen in Köln Rodenkirchen das Studio Pilates-Bodymotion. Ich durfte die beiden im Rahmen einer Kooperation, die ich als PR-Beraterin ...
Comptoir102 – Dubai’s Conceptstore & Food-O... Es gibt viele herrliche Plätze und Cafes in Dubai. Man muss vielleicht ein bisschen mehr auf die Suche gehen und die Augen aufhalten, aber dann entdec...
Lieblingsladen: Schee in Köln Am letzten Wochenende war ich mal wieder in der schönen Nachbarstadt und habe meinen persönlichen Lieblingsladen Schee besucht. Obwohl es schon spät a...

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.