Kolumne
Schreibe einen Kommentar

KOLUMNE: Wir sind schon glücklich!

Ist das nicht eine tolle Nachricht? Wir sind schon GLÜCKLICH. Wir müssen nicht danach suchen oder danach streben. Im Urzustand sind wir tatsächlich happy. Wir müssen nichts tun und nichts erreichen, um es zu werden. WIR SIND ES.

Und wo ist der Haken? Und warum haben wir manchmal das Gefühl, dass alles kacke läuft und wir ziemlich weit entfernt sind vom Glücklichsein ? Wir haben es vergessen.
Für mich ist das eine super Erklärung, weil die so gut zu mir passt. Ich vergesse ständig was. Nachvollziehbar also, dass ich irgendwann vergessen habe, dass ich glücklich bin.
Natürlich habe ich mir das nicht einfach so ausgedacht. Es ist der buddhistische Blick auf die Dinge und seit ich ihn kenne, gehts mir besser. Deshalb erzähle ich euch davon.

Seitdem bin ich entspannter. Stresse mich weniger und denke mir: Mensch du bist ja schon glücklich, erinner dich! Und räume eventuell ein paar Dinge aus dem Weg , die das Ganze vielleicht blockieren. Den mürrischen DHL-Boten, der ca. zweimal die Woche meckernd vor meiner Tür steht, erschlage ich zum Beispiel mit guter Laune und lasse mich nicht anstecken. Ich nehme das Fahrrad statt mein Auto, weil mir das oft schlechte Laune macht. Ich sage eine Verabredung ab, wenn mir nicht danach ist und ich Ruhe brauche.

melone

Es geht nicht darum Neues zu erreichen oder sich selbst zu triezen, um dann glücklich zu sein. Wie ein Kind, das gerade alles Neue entdeckt,  sind wir im Urzustand bereits glücklich.
Also, weg mit dem Leistungsdruck, her mit mehr Gelassenheit und Freude am Jetzt-Zustand. Über den blauen Himmel, die schönen Blumen und die Sonne, die scheint.

Unser Leben ist jetzt im Moment. Nicht in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft. Oft belasten wir uns mit Sorgen oder Gedanken, die gar nichts mit dem „Jetzt“ zu tun haben:
So eine Scheiße, dass ich in Holland zu schnell gefahren bin und jetzt 330 Euro bezahlen muss. Wie wird das bloß sein, wenn mich keiner mehr als Freelancerin bucht? Wovon soll ich meine Brötchen bezahlen? Warum habe ich gestern mit meinem Freund gestritten?

All diese Gedanken haben entweder mit der Zukunft oder der Vergangenheit zu tun. Wenn wir die Dinge, so wahrnehmen, wie sie im aktuellen Moment sind, können wir meist rundum glücklich sein.
Als ich diesen Artikel geschrieben habe, hatten wir Sonntag, ich habe bei meinen Eltern im Garten gesessen und alles um mich herum war gut. Lasst uns zusammen mehr glücklich sein, indem wir uns einfach daran erinnern, dass wir es schon sind!

eure amy

amyslove

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Das könnte dich auch interessieren:

Für das neue Jahr… ... das quasi kurz vor der Tür steht, möchte ich euch diesen wundervollen Spruch mit auf den Weg geben: "KISS YOUR LIFE. ACCEPT IT, JUST AS IT IS. ...
Eine Hand voll Freude – Top 5 im Juli Was mir im Juli Laune macht? Na, das Wetter. Doch, ich schwitze auch, aber ich mache mir nix draus und hau mir stattdessen lieber ein lecker-schmecker...
KOLUMNE: In 2015 wird janz viel gelacht! Hallihallo und herzlich willkommen, du neues Jahr 2015!! Und hallo, liebe Leser und ein dickes Sorry für meine lange Schreibabstinenz hier auf'm Blo...
Kategorie: Kolumne

von

"Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!" Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.