Yoga
Kommentare 3

Juhu, Yogalehrer-Prüfung bestanden!

Hip Hip Namaste! Es ist vollbracht, ich habe am vergangenen Sonntag meine 200 Stunden-Yogalehrer-Prüfung bestanden! Danach war ich ehrlich gesagt ganz schön fertig und jetzt setzt so langsam die Freude ein! Kennt ihr das, wenn das immer ein bisschen dauert bis man die Dinge begreift?

Aber von vorn: Am letzten Wochenende fand zum letzten Mal unser Freitag-Sonntag-Teachertraining in Düsseldorf statt. Am Freitagabend haben wir noch einiges zu Savasana und Pranayama-Ansagen gelernt und konnten noch mal letzte Fragen stellen. ABER am Samstag ging es dann nach einer kleinen Anfangsmeditation auch schon los. Nacheinander mussten wir dann alle eine 75-Minuten Yogaklasse unterrichten. Und die Klassen am Samstag waren alle schon sooo schön. Eine schöner als die andere. Und es hat so Spaß gemacht alle Klassen mitzumachen. Am Ende des Tages war ich dann ein bisschen ruhiger, nicht mehr so aufgeregt und hatte Muskelkater.

Ich musste ziemlich lange aushalten, denn ich war erst als vorletzte am Sonntag dran. Uiui, das war ne Aufgabe für mich, so lange Geduld zu haben und zu warten. Wir wussten nicht, wer wann dran ist und haben immer erst kurz davor Bescheid bekommen. Damit die Spannung noch mehr steigt. Mein Thema für die Stunde war Loslassen. Von Verspannungen im Körper, von Dingen, die wir nicht mehr brauchen, um weicher zu werden. Weich im Herzen und im Körper. Meine Peakpose war Hanumanasana. Ich glaube es ist ganz gut angekommen und ich war dann ehrlich gesagt auch froh, als alles vorbei war. Ich habe mich mit dem Thema meiner New Guru-Stunde, unserer Übungsstunde, etwas wohler gefühlt. Das Gefühl hatte ich schon vorab, wollte aber nicht noch mal alles umschmeißen. Mir hat das mal wieder gezeigt, dass man am besten immer, ja wirklich IMMER, auf sein Bauchgefühl hören sollte. Aber ich habe am Ende ein wunderbares Feedback bekommen und so langsam kann ich das auch alles annehmen.

Nach dem dann alle durch waren und alle bestanden haben (jihaaaa!), gab es noch eine wundervolle Zeremonie. Mit zwei tollen Gästen: Unser Philosphie-Lehrer Maitreya Larios, der uns in den Immersions auf Paros unterrichtet hat war da und Frauke, eine befreundete Yoga-Lehrerin, die unglaublich schön für uns gesungen hat. Bei der Zeremonie durfte jeder ein Wunsch-Thema, das er an seine Schüler weitergeben möchte auf einem Zettel notieren. Die Zettel wurden dann dem Feuer übergeben. Ich verrate natürlich nicht was das war. Das bleibt mein kleines Geheimnis;-)

Und dann haben wir unser Zertifikate und ein superschönes Geschenk von unserer grandiosen Lehrerin Elke bekommen. Und ja, es wird Zeit, das auch ihr Elke bald mal kennenlernt, habt noch ein wenig Geduld das Interview steht schon in den Startlöchern…

Ich freue mich jetzt noch ein bisschen mit mir selbst über die bestandene Prüfung.

Namaste, eure amy

amyslove

Kategorie: Yoga

von

Yoga, ätherische Öle, Meditation und meine spirituelle Praxis helfen mir jeden Tag dabei die beste Version meiner Selbst zu sein. Ich möchte dich dazu inspirieren, dein Leben auf den Kopf zu stellen und dich frei zu fühlen.

3 Kommentare

  1. Maitreya sagt

    Gratuliere Amy! Wusste gar nicht, dass man dich so nennen darf :)

    Ich hoffe, dass wir bald uns wieder sehen!
    Love, Maitreya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.