Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Get Inspired – Sabine und ihre Reise nach Costa Rica

Heute steht bei „Get Inspired“ schon der letzte Gast in den Startlöchern. Mensch, wie schnell die Zeit vergeht. Dafür habe ich einen ganz besonderen Gast eingeladen, der mir sehr am Herzen liegt ;-) Sabine ist eine wunderbare Yogi-Freundin und sie hat einiges von ihrer sehr inspirierenden Auszeit zu berichten, die ganz im Zeichen des Yoga stand:
Get Inspired Sabine Koehnlein

Beruf: Senior Art Director
Allein oder zu zweit: Alleine
Reiseroute (kurz):
Costa Rica. Puerto Viejo, Arenal/Monteverde, Nosara, Santa Teresa.
Dauer: 2 Monate ( 4 monatige Auszeit, davon 2 unterwegs)
Zurück seid: Zurück seit 1 Jahr und 3 Monaten

Instagram/Facebook: Sabine Koehnlein
Hier war es am Schönsten: Nosara

Dieses Erlebnis war besonders inspirierend: Every single sunset.

Die größte Überraschung: Dass alles anders kam als geplant.
Für mich als kleiner Kontrollfreak war das eine riesige Überraschung! Wenn man loslässt, läuft auf einmal alles ganz von allein ;-)

Die blödeste Panne: Ein platter Reifen auf dem Weg nach Santa Teresa und zwei Bienenstiche innerhalb von zwei Tagen in beide Pobacken.

IMG_7205 (1)

Eine Auszeit ist gut, weil: .
… man sich besser kennenlernt und mehr zu sich findet.

Ich habe unterwegs vor allem eins gelernt:
Ich habe wahnsinnig viel gelernt. Um es in Sprüchen zu sagen, beschreiben es diese hier ganz gut:
„Life is what happens while you are busy making other plans.“ (John lennon)
„We make plans while god is laughing.“
„Life is now.“
Wir brauchen gar nicht viel, um glücklich zu sein. Morgens früh raus, abends früh ins bett, einfach pura vida. Was so viel heisst wie: Life is wonderful, just enjoy it.

Bist du auf deiner Reise mit Yoga in Berührung gekommen? Wenn ja, wo und wie war das?
Ja, es gab nur drei  Tage, an denen in kein Yoga gemacht habe. Angefangen hat meine Reise in Puerto Viejo. Dort hab ich das Public Yoga im Om Yoga besucht und bin dann von dort aus für eine Woche zum Yoga-Retreat in den Dschungel. Hier bin ich zum ersten mal mit Yin Yoga in Berührung gekommen und war begeistert.

Dann bin ich weiter nach Monteverde und von dort aus weiter nach Nosara. Dort war ich täglich im Nosara Yoga Institute, was ganz wunderbar war. Die Menschen waren so herzlich und ich fühlte mich direkt willkommen.

florblanca yoga hall

Ja, und dann hab ich meinen Guru, Biff Mitthoefer, kennengelernt. Das war wohl auch das Highlight meiner Reise. Und so landete ich auf einmal mitten in einem Yin Yoga Teacher Training. Nach einer sehr intensiven Woche ging’s dann weiter. Der Abschied von dort fiel mir sehr schwer.

header_sabine_us
Dann war ich für eine Woche Teil der Denver Retreat Gruppe im Blue Spirit. Danach bin ich wieder nach Guiones in die Nähe des Nosara Yoga Institutes gezogen. Dank des großartigen Stundenplans dort konnte ich oft sogar zwei Stunden Yoga am Tag genießen.

Nach 3,5 Wochen in Nosara ging es dann nach Santa Teresa. Zu dem Mann, der mich bereits ein Jahr vorher sehr inspiriert hat und mich auch dazu gebracht hat wieder nach Costa Rica zu fahren. Stefano, Yoga-Lehrer im Florblanca Resorts. Seine Art, seine Weise Yoga zu unterrichten, allein seine Anwesenheit hat mich fasziniert und mich dem Yoga sehr viel näher gebracht.

monteverde_yoga deckIch liebe meine Yoga-Matte dafür, dass sie schon an all diesen kostbaren Plätzen lag!

Ihr wollt wissen, was Sabine auf ihrer Reise noch so alles passiert ist. Stay tuned, morgen gibts ein ausführliches Interview!

amy's love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.