Interviews, Yoga
Schreibe einen Kommentar

Yogalehrer Düsseldorf: 12 Fragen an …

In „12 Fragen an … “ stelle ich euch jeden Monat einen Yogalehrer aus Düsseldorf (und Umgebung) vor. 12 Monate, 12 Lehrer, 12 Fragen und am Ende des Jahres 144 spannende Antworten. Heute ist meine Namensvetterin Simone Schneider an der Reihe. Simone hat vor zwei Jahren everybodyoga in der Merowingerstraße in Bilk gegründet. Ganz nach dem Motto „Yoga ist für alle da“ spricht sie mit ihrem Konzept sowohl Kinder & Eltern als auch Senioren an.

Beschreibe dich selbst mit drei Worten/Adjektiven.
Humorvoll, unkonventionell, optimistisch.

Warum bist du Yogalehrer(in)?
Weil es mich glücklich macht.

Wer wärst du ohne Yoga?
Auf jeden Fall unentspannter, aggressiver und sicherlich oft nicht in meiner Mitte.

Wer sind deine größten Lehrer?
Meine Eltern, meine Tochter und mein Hund. in jeglicher Hinsicht, auch weil sie mich oft herausfordern.

Was sind die größten Irrtümer, wenn es um Yoga geht?
Das irgendetwas auf eine ganz bestimmte Art und Weise zu sein hat oder praktiziert werden muss. Wir sind alle Individuen (auch körperlich) und jeder sollte seinen eigenen Weg finden dürfen. Es gibt so viele unterschiedliche Yogastile, die so wunderbare Techniken bieten. Warum nicht aussuchen, was für dich am besten funktioniert und deine eigene Praxis finden?

Wie sieht deine eigene Praxis aus?
Immer wieder anders, je nachdem was ich brauche. Da ich täglich unterrichte und viele Asanas dabei vormache und praktiziere, ist meine eigene Praxis mittlerweile mehr nach innen gekehrt. Viel Meditation und Atmen und nicht mehr ganz so körperlich, wie zu Zeiten als ich jeden Tag den Kopfstand geübt habe. 

Welchen Lehrer aus Düsseldorf magst du besonders und warum?
Birgit Damisch, denn durch sie und die Eröffnung Ihres damaligen yoga9-Studios bin ich letztendlich tiefer ins Yoga eingestiegen und dafür bin ich ihr immer noch sehr dankbar. Und Kai Ribéreau, weil er wunderbare Stunden gibt und dabei sehr authentisch ist.

Welches Buch sollte jeder Schüler und jeder Lehrer gelesen haben? e
Es gibt sooo viele gute Bücher. Dieses Buch ist wunderbar für alle, die auf der Suche nach der passenden Meditationstechnik sind: Osho  – „Das buch der Geheimnisse“.

Dein skurrilstes Yoga-Erlebnis?
Ich war mal in einer Yogastunde, in der die Lehrerin eine sehr starke Alkoholfahne hatte, trotzdem war der Unterricht erstaunlich gut. Als sie jedoch nah an mich herankam, hielt ich die Luft an, um dem Geruch zu entgehen. Daraufhin kam sie noch näher und hauchte mir die Worte „BREATHE“ ins Gesicht. Ich fiel fast hintenüber, musste jedoch innerlich sehr lachen.

Was bringt dich auf die Palme?
Intoleranz und Ungerechtigkeit. 

Der beste Rat, den du je bekommen hast?
Von einem Swami nach meiner Ausbildung im Ashram: „And now go back to your normal crazy life, keep your yoga up and choose wisely with whom you spend your time.“

Stell dir vor du dürftest die gesamte Stadt mit Plakaten bekleben, was würde darauf stehen? Welche Botschaft möchtest du vermitteln?
Hach, wahrscheinlich auch jeden Tag etwas anderes : ) Aber wenn es ums Yoga geht: JEDER KANN YOGA! Ich versuche in meinem Studio everybodyoga genau das zu vermitteln und anzubieten. Ich treffe immer wieder Menschen, die sich nicht „trauen“ in ein Yogastudio zu gehen, um es einfach mal auszuprobieren, weil sie denken sie sind zu „steif“ oder zu alt oder was auch immer. Deshalb versuche ich, gegen den Rat einiger Branchenkenner, ich solle mich lieber spezialisieren, ein möglichst breites Angebot im Kursplan zu haben: Anfänger, Fortgeschrittene aber eben auch ältere Menschen oder jene mit körperlichen Einschränkungen, Kids, Teens, Schwangere und sogar eine wöchentliche offene Yogastunde für Eltern und Kind. Und weil es mir sehr am Herzen liegt ganz jungen Menschen Yoga zu vermitteln, würde ich auf einem Plakat gern den Dalai Lama zitieren:
“If every 8 year old in the world is taught meditation, we will eliminate violence from the world within one generation.” 

Alle Infos rund um Simone und ihr Studio findet ihr auf ihrer Website everybodyyoga.de

Kategorie: Interviews, Yoga

von

Yoga, ätherische Öle, Meditation und meine spirituelle Praxis helfen mir jeden Tag dabei die beste Version meiner Selbst zu sein. Ich möchte dich dazu inspirieren, dein Leben auf den Kopf zu stellen und dich frei zu fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.