Food
Schreibe einen Kommentar

Power-Frühstück – für einen guten Start

Ich finde das Frühstück ist die feinste Mahlzeit des Tages. Hatte ich das schon mal erwähnt? Ein gutes Frühstück ist so wichtig, um gut in den Tag zu kommen. Und ja, es hat tatsächlich eine Bedeutung, ob wir uns schnell was reinschieben oder uns die Zeit nehmen, uns kurz hinzusetzen und das zu genießen, was wir uns zubereitet haben. Ich habe das lange nicht gemacht und es gibt immer noch Tage, an denen ich zurückfalle in alte Gewohnheiten. Dabei macht es so einen Unterschied, wenn wir mit einem feinen Power-Frühstück in den Tag starten.

Power-Frühstück – lets get happy!

Das Power-Frühstück besteht aus einem leckeren grünen Detox-Smoothie aus Kohl & Spinat und einem Quinoa-Flaxseed-Porridge. Beides zusammen ist perfekt, wenn aber nur Zeit für eines von beidem bleibt, auch gut. Den Shake könnt ihr auch prima mit auf die Arbeit nehmen.

Beide Bestandteile strotzen nur so vor frischen, guten Zutaten, Obst und Gemüse. Und die Zubereitung macht auch noch Spaß, den wenn ihr kreativ werdet, könnt ihr einfach jedes Mal Kleinigkeiten verändern. Dann entsteht auch keine geschmackliche Langeweile.

Die Zutatenliste:

Für den Shake braucht ihr:

  • Kohlblätter (Don’t kale my vibes!)
  • frischen Spinatsalat
  • 1 Orange
  • Mango
  • Zitrone

Für den Porridge:

  • Quinoa
  • Leinsamen
  • Granola
  • Kürbiskerne
  • Mandelmilch
  • Apfel
  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren

Wenn ihr alles zusammenhabt, kann es auch schon los gehen.

Der Green-Detox-Smoothie:

Für den Shake ein paar Blätter Kohl, eine Hand voll frischen Spinat (by the way, den könnt ihr eigentlich immer zuhause haben), eine geschälte Orange, eine halbe Mango und ein paar Spritzer Zitrone in den Mixer geben und dann auf höchster Stufe pürieren. Dann kurz den Mixer stoppen, schauen wie die Konsistenz so ist und dann einfach stilles Wasser dazu geben. Wer es lieber ganz fruchtig oder je nach Shake cremig mag, lässt einfach das Wasser weg.

Wärmend und lecker – der Quinoa-Leinsamem-Porridge:

Ich habe mir eine Mischung aus Quinoa & Leinsamen besorgt, kann man aber genauso gut selber mischen. Dafür Wasser und Mandelmilch in einem Topf erhitzen (oder nach Belieben auch nur Pflanzenmilch) und zuerst klein geschnittene Apfelstücke hinzugeben. Dann die Quinoamischung für ca. 5-8 Minuten aufkochen lassen, bei leichter Hitze. Währenddessen immer schön umrühren. Erst zum Schluss Erdbeeren und Heidelbeeren hinzufügen und ein paar Kürbiskerne unterrühren. Zum krönenden Abschluss könnt ihr Granola über den Porridge geben.  Auch das schmeckt natürlich am besten, wenn ihr es im Ofen selbst macht.

Geht eigentlich ganz fix, oder? Und nun, hinsetzen, in Ruhe essen und trinken. Achtsames Essen kommt so oft zu kurz in unsrer schnelllebigen Zeit.

#happybreakfast

"Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!" Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Das könnte dich auch interessieren:

Buchtipp: Vegan Queens von Sophia Hoffmann Ich liebe Bücher. Und ich mag Kochbücher sehr. Noch vor meiner Abreise aus Deutschland durfte ich das wundervolle Buch "Vegan Queens" von der inspirie...
Quinoa-Porridge mit Leinsamen (glutenfrei) Es gibt endlich wieder eine Küche nach ca. 5 Wochen Hotelleben. Das hört sich vielleicht schön an, aber essenstechnisch hat mich das doch schon sehr g...
Green Banana Shake mit Matcha Als ich die Fotos zur Bucket List in meiner lichtdurchfluteten Fotoecke geschossen habe, hab ich mir dazu einen feinen Green Banana Shake gemacht. Was...
Kategorie: Food

von

"Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!" Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.