Yoga
Kommentare 20

„Stay True“ – Madhavi’s Mentoringprogramm und ihre neues Buch + VERLOSUNG!

Im Januar habe ich mir von Dubai aus die Teilnahme am „Stay True“-Onlineprogramm von Madhavi von Kaerlighed gegönnt. Es war großartig. Was es damit auf sich hat, warum ein Mentoring-Programm eine gute Idee ist, wie Online-Coachings ablaufen und worum es in ihrem zweiten Buch „Stay True -wie du deine innere Wahrheit lebst“ geht, erzähle ich dir im Artikel.

Stay True – das Mentorship Programm

Im Dezember habe ich zum ersten Mal gelesen, dass Madhavi ein Online-Mentoring anbietet. Da ich vor nicht allzu langer Zeit erst ein Coaching angefangen habe, war ich zuerst nicht sicher. Oder sagen wir es so, mein erste Impuls war „ja, will ich machen“, bei meinem zweiten Impuls funkte der Kopf dazwischen und riet mir meine Finanzen zu checken. Gesagt getan und da ich im Januar noch einen Zusatzjob angenommen hatte, passte das prima und zack war ich für „Stay True“ angemeldet.

Für alle, die sich so gar nichts unter einem Online-Mentoring vorstellen können: Bei „Stay True“ gab es eine Community, mit der man sich auf Facebook in einer geschützten Gruppe austauschen konnte, jede Woche eine E-Mail mit einem neuen Thema und Rezepten, regelmäßige Live-Mettings mit Madhavi sowie geführte Meditationen über Zoom. (Mein Glück, denn Skype wurde während meiner Anwesenheit in Dubai gesperrt.) Alle Calls und Meditationen fanden zu unterschiedlichen Zeiten statt und wurden aufgezeichnet, sodass man sich diese auch später ansehen konnte. Beim letzten Call war Madhavis Coach von der Handel Group (bei der auch ich besagtes Coaching angefangen habe), Laurie Gerber, dabei. Insgesamt ging das Programm über sechs Wochen und hat sechs verschiedene Themen behandelt, mit denen man sich im Rahmen der E-Mails und Aufgaben auseinandersetzen konnte. Diese Themen waren dann auch Bestandteil der Calls und wurden dort genauer erläutert.

Was ich gut fand?

  • Die Gruppe war sehr gemischt, ganz unterschiedliche Frauen aus unterschiedlichen Bereichen und vor allem war sie nicht zu groß!
  • Die Offenheit der Frauen untereinander, obwohl man sich im echten Leben nicht wirklich kennt.
  • Madhavi’s Umgang und Feinfühligkeit aber auch Klarheit und Bestimmtheit im Umgang mit den Teilnehmerinnen.

Worauf ich an deiner Stelle bei einem Mentoring achten würde?
Ich finde es für mich persönlich sehr wichtig, dass es ein Mentor ist mit viel Lebenserfahrung und darum auch ein paar Jahre älter als ich. Vielleicht klingt das für den ein oder anderen doof, aber ich finde ein Mehr an Lebenserfahrungen & Weisheit nicht zu übertreffen und die hat man nunmal automatisch, wenn man ein bisschen älter ist. Ein Mentoring oder Coaching, das online stattfindet ist praktisch, aber natürlich etwas anderes als ein Rahmen, bei dem man sich gegenübersitzt. Ich habe beides gemacht und finde je nach Lebenssituation mal das eine, mal das andere passender.

Würde ich es wieder tun mit Madhavi?
Ja unbedingt, ich würde wieder mitmachen. Zum einen weil ich einiges mitnehmen konnte, zum anderen weil man sich das Level auch individuell anpassen kann. Madhavi sprudelt vor Inspiration, Tipps und leitet einen so flutschig durch dieses Programm, dass man sich nur wohlfühlen kann. Die Meditationen waren mir teils ein bisschen kurz, was aber daran lag, dass Madhavi die Teilnehmer behutsam und langsam an das Thema Meditation heranführen wollte. Ich habe die Meditationseinheiten dann einfach nach Lust und Laune verändert und verlängert und so einiges an Inspiration für meine Meditation mitgenommen.

„Stay True – Wie du deine innere Wahrheit lebst“ – das Buch

Madhavi hat mit Stay True nicht nur ein Programm ins Leben gerufen, sondern Stay True ist auch der Titel ihres neuesten Buches, dass in diesem Monat im innenwelt Verlag erschienen ist. Das Buch ist ein kompakter Lebensratgeber, der dir kurz gesagt Yoga abseits deiner Matte näher bringt und dich ermutigt mehr in deine Kraft zu kommen, deine eigene Wahrheit zu finden, statt mit dem Strom zu schwimmen und  deine Authentizität zu leben. Das Buch liest sich in einem durch – ich habe es an zwei Abenden verschlungen. Es ist so ein Buch, dass man gern wieder in die Hand nimmt, um sich ein spezielles Thema rauszupicken, dem man sich vielleicht intensiver widmen möchte.

Auch im Buch spricht Madhavi Klartext, denn was soll all der spirituelle Kram, all die Zeit auf der Matte, wenn wir im wahren Leben scheitern? Und so geht es neben der spirituellen Praxis auch darum, wie wir mit schwierigen Menschen umgehen können und warum lästern einfach schädlich ist. Passend dazu finden sich kleine Übungen und Möglichkeiten direkt im Buch Ergebnisse und Erkenntnisse niederzuschreiben – so kann Stay True auch zu einem Arbeitsbuch werden. Besonders gut finde ich, dass Madhavi sehr ehrlich von sich selbst, ihren Macken aber auch aus ihrem Leben erzählt. Sie gibt persönliches preis, was dazu führt, dass man noch mehr den Hut vor ihr ziehen möchte.

Liebe Madhavi, „Stay True. Wie du deine Wahrheit lebst.“ ist der Titel deines neuen Buches. Wie finden wir heraus, was unsere eigene, ganz individuelle Wahrheit ist?
Das fängt schon im Kleinen an. Handel ich im Alltag so, wie es von mir erwartet wird? Oder höre ich da auf meine innere Stimme? Diese Stimme haben wir alle in uns. Oft haben wir auch unsere eigene Antwort schnell parat, nur hören wir selten auf sie. Wir lassen uns lieber von außen verunsichern, sabotieren uns selbst und schon ist es vorbei mit der eigenen Wahrheit. Es ist wichtig, die eigene Integrität zu stärken, herauszufinden, was für einen stimmt und vor allem, was nicht. 

Wie war es für dich dieses Buch, das auch persönliche Dinge von dir preisgibt und so ganz anders ist als dein erstes Kochbuch, zu schreiben?
Es war teilweise sehr emotional, denn ich bin noch mal auf meine eigene Reise gegangen. Ich war mir auch nicht so sicher, ob es so gut ist, so viel von mir zu erzählen, doch bisher ist die Resonanz ganz positiv.



Ich verstehe „Stay True“, dein Buch und das Programm dazu, als eine Anleitung für ein spirituell geleitetes Leben fernab der Yogamatte. Was rätst du Menschen, die mehr Spiritualität in ihr Leben lassen wollen, womit sollte man am besten beginnen?
STAY TRUE ist für jeden Menschen gedacht, ob nun ein spirituelles Leben geführt wird oder nicht. Mir geht es viel mehr darum, den eigenen Weg herauszufinden, sich nicht zu verstecken, sich erlauben zu strahlen und nebenbei auch nicht zu vergessen, die Briefe zu öffnen. Der Punkt ist, dass wir so leicht ein wunderbar „spirituelles Leben“ nach außen transportieren können, das aber nur Schall und Rauch sein kann. Täglich Yoga praktizieren, meditieren, das Räucherstäbchen elegant schwingen hat noch lange keine Wirkung, wenn wir bei den alltäglichen Dingen schludern, unsere Steuer nicht machen, ständig lügen und betrügen, lästern….Dann werden wir nicht weiter wachsen. Hinschauen, was im alltäglichen Leben ansteht und wie man damit umgeht, ist für mich gelebte Spiritualität.

Ach, bevor ich es vergesse zu Stay True gibt es auch eine wunderschöne Kollektion auf Tictail!

+++ VERLOSUNG: Gewinne ein handsigniertes Exemplar von „Stay True“ und einen schwarzen Stay True-Beutel!+++

Kommentiere dazu einfach hier auf dem Blog, auf Facebook oder auf Instagram und gewinne ein handsigniertes Exemplar von „Stay True“ und einen wunderschönen schwarzen Beutel aus der Stay True-Collection. Der Beutel wird mit viel Liebe im Siebdruckverfahren in einer kleinen Werkstatt in Berlin gedruckt. Am Freitag , den 04.05. 2018 wird der Gewinner per E-Mail benachrichtigt.
Wie immer gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Fotos: Maria Schiffer

PS: Ist das Werbung? Werde ich dafür bezahlt? Warum schreibe ich darüber?
Nein. Ich schreibe diesen Artikel, weil mir Buch und Programm gut gefallen haben und weil ich finde, dass Madhavis Arbeit honoriert werden sollte. So ein Blog schreibt sich nicht von selbst, so eine Community wie ihre baut sich nicht von selbst auf – da steckt massenhaft Arbeit, Schweiß und Herzblut dahinter, das sehen die wenigsten. Vielmehr gibt es oft hässliche Kommentare. Viele von uns lesen ihre Artikel ohne je etwas dafür bezahlen zu müssen, für Zeitungen zahlen wir schließlich auch. Daher bestelle ich gern ein T-Shirt aus ihrer Kollektion um das zu unterstützen. So, Wort zum Sonntag beendet, Amen. 

20 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.