Yoga
Kommentare 8

Der FeetUp – dein Hilfsmittel für den Kopfstand (Giveaway!)

Gestern habe ich euch ja ein bisschen was über den Kopfstand erzählt und aus dem Nähkästchen geplaudert, dass ich auch erst eine ganze Weile gebraucht habe, bis ich mich mit der Asana wirklich wohlgefühlt habe. Und auch heute gibt es immer noch Tage, an denen ich andere Asanas vorziehe. Aber es gibt auch Hilfsmittel! Jawoll und die sollte man nutzen. Manchmal müssen wir uns da ja erst im Kopf etwas frei machen, dass das gar nichts mit „Noch-nicht-Können“ oder so zu tun hat. Der Kopfstandhocker FeetUp ist ein prima Übungsgerät für Anfänger, Fortgeschrittene und  alle Yogis, die Lust auf Abwechslung haben. Der Hocker hilft dir beim Kopfstand-Üben, gibt dir das nötige Vertrauen und bringt dich dem Gefühl der Umkehrhaltung ein ganzes Stück näher.

Füße hoch- it’s FeetUp-Time

Aber von vorn: Der FeetUp hat seinen Namen natürlich, weil die Füße in der Haltung nach oben kommen, logisch. Er hieß tatsächlich gar nicht von Anfang an FeetUp hat mir Kilian, Gründer & Designer des Kopfstandhockers erzählt. Er könnte auch „Nackenschmeichler“ oder „Kopfstand-auf-Wölkchen“ heißen;-) Denn das Tolle daran ist, dass der Nacken absolut geschützt ist und man sich erst einmal mit der Umkehrposition an sich auseinandersetzen kann. Der Hocker kommt übrigens aus dem Allgäu und ich habe die liebe Marein, die sich im Familienunternehmen um die Kommunikation kümmert, auf der Ayovega in Köln kennengelernt und bin danach in den Genuss gekommen, den Hocker zu testen! Jayyy!

FeetUp_Step_8aIch habe mich gefragt, ob man so einen Hocker dann auch wirklich nutzt, wenn er zuhause rumsteht… und ich muss sagen, dass Teil hat sich bereits in der ersten Woche bewährt. Ich mache durch den Hocker tatsächlich mehr Kopfstand und probiere auch mal andere Sachen damit aus.
Das Schöne: Egal, ob Anfänger oder fortgeschrittener Yogi, wobei wir ja eigentlich alle Anfänger bleiben und immer immer dazu und weiterlernen (eine Sache, die ich am Yoga ganz wunderbar finde), der Hocker ist perfekt zum üben!

Kopfstand üben mit dem FeetUp

Yogis, die im Kopfstand noch nicht so sicher sind, können in dem Hocker länger im Kopfstand bleiben oder Beinvariationen üben. Der Kopfstand im FeetUp ist eine sichere Variante und du musst dir wirklich keine Gedanken über Verletzungen machen. Der Kopf hängt nämlich völlig belastungsfrei und die Halswirbelsäule kann sich so ganz sanft in die Länge ziehen.

Wie geht das jetzt? Spielend einfach.
Einfach davor hocken, Knie auf dem Boden, Kopf reinstecken, Arme an den Seiten aufstellen. Feetup_Step1

Dann die Beine strecken und nah an den Hocker laufen. Dumdidum.

Feetup_Step3

Und dann gehts auch schon nach oben, wenn du magst und dich gut fühlst. Knie ran ziehen, Hüfte heben und dann Füße nach oben strecken!

Übungsvariationen mit dem FeetUp

Was die wenigsten wissen, mich eingeschlossen, bis der Hocker bei mir zuhause ankam:
Der FeetUp ist nicht nur ein Kopfstandhocker, sondern kann auch prima für andere Übungen verwendet werden. Du kannst damit Schulteröffner üben, in den Stütz gehen, den Hocker für den Handstand nutzen oder als Sitz für die Meditation nutzen. Jut, ne?
Mein Rad ist noch ausbaufähig, wie ihr seht, aber ich bleibe dran ;-)) Das kostet ganz schön Kraft in den Armen sich da raus zu drücken.

Du möchtest noch mehr über den FeetUp wissen? Dann findest du hier viele Antworten auf wichtige Fragen. Und weil ich ein neugieriger Yogi bin, habe ich Gründer Kilian in einem Telefon-Interview noch ein bisschen ausgequetscht und erfahren, wie die Idee zum Hocker entstanden ist!
Good to know: Das Produkt ist komplett vegan und pro verkauftem Höckerchen wird ein Betrag an die Organisation trees for the future gespendet!

Ein FeetUp für dich!

Und jetzt kommt das Beste: Du kannst in dieser Woche einen FeetUp gewinnen! Großes Dank an Kilian und Marein von FeetUp, die den Hocker zur Verfügung stellen.
Was du dafür tun musst? Kommentiere einfach hier in dem Artikel oder unter dem Facebook-Post, warum du gerne einen FeetUp haben möchtest.
Du hast bis zum 22.04. Zeit. Am Samstag, den 23.04. benachrichtige ich den Gewinner, der dann eine Woche später hoffentlich jeden Tag die Welt auf dem Kopf herum sieht! Ich drücke dir die Daumen!
Bitte denke daran deine E-Mail Adresse anzugeben. Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die glückliche Gewinnerin ist gezogen!
Happy FeetUp, liebe Stefanie K. 

amy's love

 

 

 

 

*Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit FeetUp entstanden. Vielen Dank dafür! #makesmehappy

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

Das könnte dich auch interessieren:

Kristin Woltmann: „Finde die Wahrheit und folge deinem... Heute stelle ich euch Kristin, Bloggerin bei EAT TRAIN LOVE vor. Kristin passt als erste Frau seit der kleinen Blog-Veränderung perfekt in die Inter...
Trainingsplan und Tipps – Woche 5 Woche 5 der Vorbereitung liegt hinter mir und auch diese Woche war geprägt durch Ups and Downs. Es ist wirklich nicht ganz einfach das ständige Traini...
Elke Svitek: “ Yoga nimmt das Drama aus der eigenen Ge... Mein Yoga-Weg ist ganz eng mit Elke verknüpft, denn in ihrem Studio in Düsseldorf bin ich vor ca. 2 Jahren mit Anusara-Yoga in Kontakt gekommen. Elkes...
Kategorie: Yoga

von

„Das Leben ist zu kurz, um kein Yoga zu machen!“ Simone liebt Yoga, Schreiben, das Meer, die Sonne und ist auf der Suche nach einem happy, healthy Lifestyle. Wenn sie nicht gerade nachdenkt, haut sie in die Tasten oder ist auf der Matte zu finden!

8 Kommentare

  1. Eva sagt

    Liebe Simone,
    den feetup wünsche ich mir schon lange, weil der Kopfstand für mich noch immer mit Ängsten verbunden ist. Wäre schön, ihn zu gewinnen!

  2. Sabrina sagt

    Ohh dieser wunderbare Hocker war Inventar meiner ehemaligen Yogalehrerin und ich habs geliebt.. Leider ist ohne Hilfe noch nicht mein Steckenpferd.. Einfach toll so einen zu hause zu haben!!

  3. Steffi sagt

    In den Lostopf hüpf…..ich traue mich ja immer noch nicht so recht in den Kopf / Handstand aber damit könnte ich prima zu Hause üben.

  4. Catrin sagt

    Ooh was für eine tolle Aktion! Seitdem ich mir im letzten Sommer beim Kopfstand den Nacken verschwurbelt hab und mir danach wochenlang ständig schwindelig wurde, trau ich mich nicht mehr so recht daran … aber mit dem FeetUp würde ich es ganz sicher noch mal wagen! Außerdem wusste ich gar nicht, was man damit noch so alles machen kann – sogar im Lotussitz schweben 😉 das würde ich auch seehr gerne versuchen!

  5. Stefanie sagt

    Schon soooooo ewig lange praktiziere ich am Kopfstand rum. So richtig will es nicht klappen. Meistens sind die Füße wie fest genagelt am Boden. Der Hocker wäre ein Segen für meine Praxis. 😊

  6. jana sagt

    Ha, ich sehe, ich bin mit meiner Angst vor dem Kopfstand nicht alleine – ich denke, mit dem FeetUp würde es mir auch leichter fallen, insofern würde ich mich auch freuen, ihn bei mir einziehen zu lassen 😀

  7. Doris Larosch sagt

    Oh wie toll😊Danke an meine liebe Moni die die mir diesen Feetup empfohlenen hat und mir diesen link geschickt hat. Also ich würde einen riesen Freudenschrei machen falls er den Weg zu mir findet. Ganz liebe grüße Doris

  8. Mia Schaffer sagt

    Habe eine echt tolle Erfahrung, auf der VeganYoga Messe letzen November in Wien, mit dem FeedUp gemacht und gleich auch einen anschließenden Kurs besucht. Hat mich richtig motiviert und es war super easy und trotzdem fordernd. Würde mich freuen diese Erfahrung wieder machen zu dürfen, nur diesmal eventuell mit meinem eigenen! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.